1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War

Zum 100. Jahrestag des Kriegsbeginns 1914 ist an der Freien Universität Berlin ein englischsprachiges, von namhaften Experten geschriebenes, virtuelles Nachschlagewerk über den Ersten Weltkrieg entstanden, das seit Oktober 2014 online verfügbar ist. Das internationale Verbundprojekt „1914-1918-Online. International Encyclopedia of the First World War“ wird von Prof. Dr. Oliver Janz, Historiker am Friedrich-Meinecke-Institut und Prof. Dr. Nicolas Apostolopoulos, Leiter des Centers für Digitale Systeme (CeDiS), geleitet. Das gemeinsam mit der Bayerischen Staatsbibliothek durchgeführte Projekt bietet einen globalgeschichtlich orientierten Überblick über den Ersten Weltkrieg und verstärkt die Vernetzung internationaler Forschung. Zudem werden neue Navigationsverfahren für elektronische Handbücher und Enzyklopädien erforscht und erprobt. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Vorhaben seit 2011 mit rund einer Million Euro.

Das Zusammenwirken von über 1.000 Projektbeteiligten aus über 50 Ländern ermöglicht eine umfassende Darstellung der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ in einer globalen Perspektive. Die weltweit kostenlos zugängliche Enzyklopädie spiegelt nicht nur die sich zunehmend internationalisierende Forschung zum Ersten Weltkrieg wider, sondern treibt auch durch Identifizierung von Lücken und Desiderata die Forschung entscheidend voran. Die Qualität der Artikel wird durch ein zweistufiges Peer Review Verfahren sichergestellt. Die Artikel werden durch Bild-, Audio-, Video- und Kartenmaterial angereichert sowie durch externe Links mit weiterführenden Online-Ressourcen verbunden.

Gleichzeitig steht die Entwicklung und Erprobung modellhafter Navigationsverfahren für thematische Wissensräume im Fokus des Projektes. Diese erleichtern dem Nutzer die Orientierung in komplexen, nichtlinearen Textkonvoluten wie elektronischen Handbüchern, Enzyklopädien und Anthologien. „1914-1918-online“ bindet zudem durch bibliothekarische Sacherschließung multilingualer Schlagworte einschlägige virtuelle Fachbibliotheken und andere Informationssysteme ein. Das Nachschlagewerk setzt so auch Maßstäbe im Bereich des elektronischen Publizierens in den Geisteswissenschaften.

Weitere Informationen unter: http://www.1914-1918-online.net.

Zur Person:

Dr. Jennifer Willenberg ist Projektkoordinatorin im Arbeitsbereich Neuere Geschichte (Prof. Dr. Oliver Janz) der Freien Universität Berlin. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in den DFG-Projekten „1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War“ an der Freien Universität Berlin und „Europäische Geschichte Online (EGO)/European History Online“ am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz tätig. Sie studierte Neuere u. Neueste Geschichte, Politikwissenschaft und Anglistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und promovierte im Fach Neuere u. Neueste Geschichte an der Technischen Universität Dresden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.